baiersbronn.de
DRUCKVERSION
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß
23.03.2020

Organisierte Nachbarschaftshilfe in Baiersbronn

Die Gemeinde Baiersbronn nimmt die derzeitige Lage sehr ernst. Der Verwaltungsstab für besondere Ereignisse trifft sich seit zwei Wochen mindestens einmal täglich, um die die neuesten Entwicklungen zu bewerten und entsprechende Maßnahmen und Vorkehrungen zum Schutze der Bürgerinnen und Bürger zu treffen. Darunter fallen beispielsweise die Sperrung von öffentlichen Einrichtungen aber auch das Organisieren von Nachbarschaftshilfe oder die Erstellung einer Liste mit Betrieben, die aktuell liefern. „Wir sind überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft und dem Zusammenhalt unserer Baiersbronner Mitbürgerinnen und Mitbürger. Viele möchten helfen und leisten einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus,“ erklärt Bürgermeister Michael Ruf.

„Wir durchleben im Moment eine besonders herausfordernde Zeit, die viele Einschränkungen mit sich bringt. Es ist aber auch eine Zeit in der wir zusammenhalten und an unsere Mitmenschen denken,“ sagt Bürgermeister Michael Ruf.

Die Gemeindeverwaltung Baiersbronn möchte, in Kooperation mit den Dorfgemeinschaften und Ortsgremien, ein Netzwerk der Nachbarschaftshilfe aufbauen. Dies soll es Menschen, die einer Risikogruppe angehören oder aktuell unter Quarantäne stehen, ermöglichen mit Lebensmitteln oder Medikamenten versorgt werden zu können. Wir freuen uns besonders, dass sich die verschiedenen Bürger-, Dorf-, und Interessensgemeinschaften aber auch die zuständigen Ortsgremien bereit erklärt haben in dieser Ausnahmesituation zu helfen. Um langfristig ein funktionierendes Netzwerk der Nachbarschaftshilfe zu etablieren, ist die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Dorfgemeinschaften und Ortsgremien sehr wertvoll. Die Gemeindeverwaltung begrüßt auch ausdrücklich das Mitwirken der Bürgerinnen und Bürger, denn nur gemeinsam sind wir stark. Aus diesem Grund haben wir eine von Bürgerinnen und Bürgern initiierte Nachbarschaftshilfe in unser gemeindeweites Netzwerk integriert. Die private Initiative hat sich über die von der Gemeinde ins Leben gerufene Facebook-Gruppe Baiersbronn UnserDorf – Nachbarschaftshilfe gegründet.

Wer etwas benötigt oder helfen möchte, darf sich an die IGO (Interessen-Gemeinschaft Obertal-Buhlbach e.V.) wenden, die in Zusammenarbeit mit der Bürgergemeinschaft Baiersbronn, der Dorfgemeinschaft Klosterreichenbach, der Dorfgemeinschaft Friedrichstal, dem Verein schönes Tonbachtal und den vielen engagierten Ortschaftsräten ein Netzwerk von ehrenamtlichen Helfern aufbaut. Die IGO koordiniert die freiwilligen Helferinnen und Helfer und stellt jedem Desinfektionsmittel und Handschuhe zur Verfügung.

„Bedanken möchte ich mich ausdrücklich bei allen, die zur Bewältigung dieser Situation in Ihren einzelnen Bereichen tätig sind. Ich bin überzeugt, dass wir die derzeitige Lage solidarisch und mit der Hilfe jedes Einzelnen, gemeinsam bewältigen werden,“ bekräftigt Bürgermeister Michael Ruf.

Die IGO ist als zentrale Anlaufstelle unter der Telefonnummer: 0 74 49/15 110 von 7-17 Uhr werktags und 11-14 Uhr am Wochenende oder per E-Mail: Info@igo-ev.de erreichbar. Von dort werden die Anfragen auf die jeweiligen Ortsgremien und Dorfgemeinschaften verteilt. Helferinnen und Helfer können sich jederzeit an die genannten Kontaktdaten wenden.

 
Zurück
Letzte Änderung: 16.03.2020 / 15:45 Uhr
Ausgedruckt am 04.04.2020 / 14:54