baiersbronn.de
DRUCKVERSION
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Zustandserfassung unseres Forbaches anhand eines Gewässerentwicklungsplanes (GEP)

Im Zeitraum von 26.03.2018 bis 09.04.2018 kartieren Mitarbeiter des Überlinger Planungsbüros Planstatt Senner die beiden Gewässer Forbach und Sankenbach um einen Gewässerentwicklungsplan (kurz GEP) für die beiden Gewässer zu erarbeiten. Auftraggeber ist die Gemeinde Baiersbronn und die Stadt Freudenstadt, da der Forbach auf den Gemarkungen beider Kommunen fließt.
GEPs sind ein Werkzeug der Umwelt- und Landschaftsplanung um die naturnahe Entwicklung von Gewässern zu ermöglichen. Dazu werden die Gewässer in Abschnitte unterteilt, in welchen die Struktur, die Form und der Zustand der Gewässer und deren Uferbereich in einem Abstand bis 30 m vom Gewässer bewertet werden. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass Mitarbeiter des Planungsbüros im Rahmen der Grundlagenermittlung auch angrenzende, private Ufergrundstücke betreten werden.
Alle aussagekräftigen Parameter werden anschließend zusammengefasst und bewertet sodass jeder Abschnitt einer von sieben Güteklassen von sehr gut (naturnah) bis stark verändert (naturfern) zugeordnet wird. Im Rahmen der GEP-Ausarbeitung werden für alle nicht naturnahen Abschnitte Verbesserungsmaßnahmen vorgeschlagen, damit die Gewässer nach deren Umsetzung als sehr gut oder gut eingestuft werden können. Die europäische Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) hat als Ziel ausgegeben, dass bis 2027 alle europäischen Oberflächengewässer diesen sehr guten oder guten ökologischen Zustand erreichen.
Die Erstellung eines GEP wird von der Landesregierung mit einem hohen Kostenanteil gefördert. Des Weiteren ist ein GEP Grundlage für Förderanträge bei der Umsetzung von Aufwertungsmaßnahmen an Gewässern. In der Gemeinde Baiersbronn sowie der Stadt Freudenstadt spielt dies für die Planung der Gartenschau 2025 eine Rolle. Die Ergebnisse der Kartierung sowie die Verbesserungsmaßnahmen werden nach Fertigstellung im Gemeinderat präsentiert.
Ansprechpartner im Büro Planstatt Senner ist Herr Rau (Email: rau@planstatt-senner.de Tel.: 07551-9199-25).


 
Zurück
Letzte Änderung: 06.06.2018 / 16:57 Uhr
Ausgedruckt am 19.06.2018 / 06:45