Marienkirche, Rinkenkopf

Nachricht

Baiersbronn feiert 250 Jahre Ferdinand Oechsle

Weinproben und vieles mehr: Dem Entwickler der Oechsle-Waage wird im Jahr 2024 eine ganze Reihe von Veranstaltungen gewidmet

Christian Ferdinand Oechsle wurde 1774 in Buhlbach geboren. Sein Vater Israel Oechsle arbeitete in der Glashütte Buhlbach in Baiersbronn-Obertal als Leiter, Anmenger und Bleiglaser. So wuchs sein Sohn in unmittelbarer Nachbarschaft zum heutigen Kulturpark Glashütte Buhlbach auf. Bekannt wurde der Name Ferdinand Oechsle insbesondere in Zusammenhang mit der Messung des Mostgewichts von Wein. Im Detail wird dabei der Zuckergehalt von Most oder auch Traubensaft gemessen. Nicht ohne Grund ist in diesem Kontext bis heute von „Oechsle-Graden“ die Rede. Ferdinand Oechsle ist es zu verdanken, dass sich die Weinwaage verbreitet hat und die Messung vereinheitlicht wurde. So wird ihm auch die Entwicklung der Original Oechsle-Waage – oder auch Mostwaage genannt – zugeschrieben. Diese wird bis heute noch verwendet. 2024 jährt sich der Geburtstag von Ferdinand Oechsle zum 250. Mal. In diesem Zusammenhang wird ihm und seinem Verdienst eine komplette Veranstaltungsreihe gewidmet. So steht das Jahr 2024 in Baiersbronn ganz unter dem Motto „Ferdinand Oechsle“. Dies fügt sich auch thematisch sehr gut in die Genussregion Baiersbronn ein. So sind u. a. Weinproben und geführte Wanderungen mit Verkostung sowie Menüs in teilnehmenden Baiersbronner Hotels geplant. Nähere Informationen werden zu gegebener Zeit hier veröffentlicht: www.baiersbronn.de/ferdinand-oechsle

S1-29-O-006-P-001-Oechsle-Ferdinand-Erfinder-Oechslewaage-Foto-Unbek.jpgFerdinand Oechsle wurde im Jahr 1774 in Buhlbach geboren, Bildquelle: Stadtarchiv Pforzheim – Institut für Stadtgeschichte

^
Redakteur / Urheber
Gemeinde Baiersbronn - Baiersbronn Touristik
Zimmerplatzhütte